Featured links:

hertha header 241

Torfestival zum Auftakt: 6:3 Sieg gegen den ATSV Wolfsberg.

Trotz zweimaligem Rückstand war unser Team zum Auftakt der Frühjahrsmeisterschaft in Torlaune. 6 Treffer, davon 5 in der zweiten Spielhälfte, zeugen vom „Torhunger“ unserer Mannschaft.

Den Auftakt nach Maß erwischten aber die Lavantaler Gäste, die bereits nach 4 Minuten mit dem ersten Angriff in Führung gingen. Doch unsere Mannschaft erholte sich von diesem Schock relativ schnell und Lukas Gabriel erzielte in der 15. Spielminute den verdienten Ausgleich. Trotz verstärkter Bemühungen, konnte unser Team in Folge keine weiteren zählbaren Ergebnisse einfahren. Mit einem 1:1 ging es dann in die Pause. Scheinbar wacher kam der ATSV Wolfsberg aus der Kabine, denn schon in der 46. Spielminute gingen die Kärntner wieder in Führung. Nach dem erneuten Rückstand setzte unser Team dann auf bedingungslose Offensive und Denis Berisha sorgte in der 62. Minute für den Ausgleich. 7 Minuten später war es dann Florian Maier der unsere „Hertha“ zum ersten Mal in Führung brachte. Nach einem Foulspiel im Wolfsberger Strafraum, verwandelte Harun Sulimani den Strafstoß trocken zur 4:2 Führung. Doch die kampfstarken Wolfsberger gaben nicht auf und erzielten in der 74. Minute den Anschlusstreffer zum 4:3. In dieser Phase hatten beide Teams Chancen auf weitere Treffer. Der eingewechselte Neuzugang Davide Jozic machte mit seinem Tor zum 5:3 (85.) dann alles klar. In der Nachspielzeit fixierte Florian Krennmayr mit seinem Treffer zum 6:3 das Endergebnis dieser torreichen Partie bei der die Fans voll auf ihre Kosten kamen .

Damit konnte das Team von Headcoach Markus Waldl im ersten Spiel der Rückrunde einen wichtigen Sieg im Kampf um den Aufstieg einfahren.

Unser sportlicher Leiter Gerald Perzy meinte zur Begegnung:  ''Das war irgendwie ein verrücktes Spiel. Wir haben uns sehr viel vorgenommen und wollten unbedingt die drei Punkte machen. Wir sind gut in die Partie gekommen, haben aber ein schnelles Tor kassiert. Nach der Pause wollten wir sofort nachlegen, und wieder kassierten wir dann im Gegenzug das 1:2. Trotzdem bin ich stolz, dass wir trotz zweimaligen Rückstand wieder zurückgekommen sind und gut reagiert haben. Unter dem Strich war der Sieg verdient und letztendlich clever herausgespielt.''

WSC HOGO Hertha Wels - ASCO ATSV Wolfsberg 6:3 (1:1)

Mauth Stadion Wels, 300 Zuseher, SR Serdar Altun

WSC HOGO Hertha Wels: Gruber, Maier, Sulimani, Berisha, Poljanec (63. Danicic), Mayer, Krennmayr, Gabriel, Affenzeller (86. Madlmayr), Hartl, Aliti (60. Jozic)

ATSV Wolfsberg: Friesacher, Mair, Muzaferovic, Seebacher, Stoni, Ortner, Kahrimanovic, Penz (80. Sorger), Kothmaier, Shabani (63. Rupp), Poljanec

Torfolge: 0:1 Marc Ortner (4.), 1:1 Lukas Gabriel (15.), 1:2 Marcel Maximilian Stoni (46.), 2:2 Denis Berisha (62.), 3:2 Florian Maier (69.), 4:2 Harun Sulimani (71.), 4:3 Blaz Poljanec (74.), 5:3 Davide Jozic (85.), 6:3 Florian Krennmayr (90.+3)

 

 

©2020 WSC HOGO HERTHA Wels. All Rights Reserved.