Featured links:

hertha header 241

Dritter Sieg in Folge!

Optimale Bedingungen findet die Waldl-Truppe im Sportzentrum Kalsdorf vor. Bei herrlichen äußeren Verhältnissen sowie einem perfekten Rasen gingen unsere Kicker mit viel Selbstvertrauen in das Match. Eine makellose Bilanz hatten bisher die Gastgeber vorzuweisen.

Zu Beginn der Partie war viel Tempo auf beiden Seiten dabei. Einige lange Einwürfe von Oliver Affenzeller brachten keine Erfolge. Ein Schuss vom 16er durch Stadlmann ging leider über das Tor. Danach übernahmen die Heimischen zunehmend das Kommando und wurden druckvoller. Lang vergibt in der 20. Minute aus aussichtsreicher Position für die Steirer. Ein weitere Möglichkeit zur 1:0 Führung verhinderte Maier Flo nach einem Schuss von Ahec auf der Linie. Unser Schlussmann Pirmin Strasser klärte eine weitere Chance des SC Kalsdorf. In unserem Spielaufbau fehlte nach vorne noch die Genauigkeit. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit steigerte der SCK das Pressing – WSC HOGO Hertha hatte Mühe, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien.

Halbzeitpause 0:0

Nach dem Seitenwechsel hatte Stadlmann die erste nennenswerte Aktion, leider ohne Erfolg. Gefährlich wurde es in der 57. – Lang schießt den Ball an die Latte. In diesem Moment hatten die Welser einiges an Glück. Eine Doppelchance in der 60. und 62. Spielminute brachte die Hertha-Defensive wieder in Bedrängnis – ein Schuss wurde von Goalie Strasser an die Stange gelenkt, von wo der Ball ins Toraus ging. Mit der richtigen Antwort auf das Pressing der Steirer gelang Holzinger in der 65.Spielminute das 0:1, nachdem Goalie Waltl den Ball abprallen ließ – ein trockener Schuss im Bereich des Fünfers. Zu diesem Zeitpunkt war dieser Treffer gegen den Spielverlauf.

Mit dem Rückstand ist der Faden für den SC Kalsdorf sichtlich gerissen und WSC HOGO Hertha konnte mehr an Sicherheit gewinnen. Phasenweise wirkte der Treffer wie ein Befreiungsschlag und die Welser spielten auf das 0:2. Die Steirer mussten dem hohen Tempo bis zur 75. etwas Tribut zollen. Ein kämpferisch gute Leistung wurde in der Nachspielzeit mit dem 0:2 durch Hadzic belohnt. Zum Schlusspunkt wurde Gäste-Trainer Schirgi noch mit der Roten Karte des Spielfelds verwiesen.

 

Statement nach dem Spiel von Coach Markus Waldl: "Unglaubliche Moral, jeder hat für jeden gefightet - etwas Glück gehört dazu. Wir haben uns nicht leicht getan, der Beginn war schwierig. Trotzdem ein Riesenkompliment an mein Team, unsere Chancen haben wir eiskalt genutzt - ein toller Start für den gesamten Verein".

 

Regionalliga Mitte I Runde 4 I 200 Zuschauer

SC Kalsdorf vs WSC HOGO Hertha 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 (65.) Holzinger, 0:2 (93.) Hadzic;

 

Aufstellung SC Kalsdorf

Waltl (K), Dautovic, Frölich, Ahec, Jelenko, Muhr, Krammer, Rober, Radl, Lang, Mate

 

Aufstellung WSC HOGO Hertha

Strasser, Maier (K), Mislov, Racic, Fröschl, Mayer, Stadlmann, Affenzeller, Jozic, Rozic, Frank

Ersatzbank: Hasanovic, Hadzic, Gabriel, Holzinger, Salo

 

 

©2020 WSC HOGO HERTHA Wels. All Rights Reserved.