Featured links:

hertha header 241

Heimsieg im OÖ-Derby!

Bereits sehr griffig nach vorne präsentierte sich die Elf von Kapitän Florian Maier.

Nach einer aktiven Spieleröffnung – nach Vorlage per Kopf von Affenzeller – verfehlt Roko Mislov im 5er das frühe 1:0

Sehr früh im Match bringen die Messestädter den Ball immer wieder gefährlich in Torraumnähe der Gäste. Minute neun, Doppelstangenschuss in einer Aktion – Mislov bringt den Ball leider nicht unter.

Eine sehr starke Anfangsphase der Jungs in Blau-Grün bringt die Hintermannschaft von Vöcklamarkt immer wieder in Bedrängnis. Alexander Fröschl hatte eine Chance im 5er und nach einem Solo aus aussichtsreicher Position, den Führungstreffer zu erzielen. 

In Minute 28 hatte Florian Maier nach einem Freistoß von Stadlmann, die Möglichkeit per Kopfball die Hertha-Führung zu sichern, jedoch knapp am Tor vorbei. Hektisch wurde es in der darauffolgenden Situation (33.), nach einem Einwurf von Affenzeller konnte mit einem Abschluss von Racic der Ball von Gästegoalie Schober gerade noch an die Stange abgelenkt werden. 

Mit viel Elan nach vorne kommt eine neuerliche Möglichkeit für die Jungs aus Wels zustande; Fröschl auf Affenzeller – Schober pariert – der anschließende Kopfball von Roko Mislov geht an die Latte. Kurz vor der Pause passt es allerdings mit der 1:0-Führung, nach einer Flanke köpft Roko Mislov zum hochverdienten 1:0 (44.). Danach hatten die Gäste nach einem Freistoß noch eine gute Möglichkeit.

Halbzeit 1:0

Erste Chance nach dem Seitenwechsel habe die Gäste aus Vöcklamarkt, ein Kopfball nach einer Ecke kann Strasser souverän fangen (48. Minute.). UVB versucht den Ausgleich zu erzielen, wirklich gefährlich werden sie jedoch nicht.

Im Gegensatz dazu versucht die Hertha viel über die Flügel zu spielen, bis dahin bleibt es bei einer 1:0-Führung. Eine weitere Chance der Vöcklamarkter kann Strasser hervorragend parieren (74.). Um die knappe Führung wissend, agieren die Jungs von WSC HOGO Hertha wieder etwas offensiver. Valentin Frank wird im 16er gefoult, die logische Konsequenz Elfmeter für die Waldl-Truppe. Alex Fröschl, der Ex-Vöcklamarkter, läuft an und verwandelt souverän zum 2:0 (76.). Später gelingt den Hausruckviertlern noch der Anschlusstreffer in Minute 83. durch Taferner, nach einer Unachtsamkeit der Welser-Defensive. 
Mit einer sogenannten „zweiten Luft“ stemmten sich die Gäste gegen die Niederlage. Schlussendlich konnte das Team rund um Goalie Pirmin Strasser das Ergebnis halten und den verdienten Sieg einfahren. 

WSC HOGO HERTHA - UVB VÖCKLAMARKT 2:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 Mislov (44.), 2:0 Fröschl / Elfmeter (76.), 2:1 Taferner (83.)

 

Aufstellung WSC HOGO Hertha

Strasser, Maier (K), Mislov, Racic, Fröschl, Hadzic, Mayer, Stadlmann, Affenzeller, Jozic, Frank

Ersatzbank

Hasanovic, Gabriel, Holzinger, Salo, Aliti

 

Aufstellung UVB Vöcklamarkt

Schober, Eberl. Rohrstorfer, Brandl, Taferner, Lipczinski, Johnson, Olivotto, Gabric, Birglehner, Hofmeister

 

 

©2020 WSC HOGO HERTHA Wels. All Rights Reserved.