Featured links:

hertha header 241

Verdienter Heimsieg gegen SC Weiz

Bei hervorragendem Wetter pfiff Schiedsrichter Messner die Partie pünktlich an.

Gleich zu Beginn die erste Chance für die Heimischen durch Amar Hodzic (11. Minute) – nach einer Vorlage von Stefan Holzinger. Gästetorhüter Harrer ist schnell unten und klärt zur Ecke. Mit weiteren Eckbällen kam die Waldl-Elf in die gefährliche Zone, jedoch ohne zwingende Abschlüsse.

SC Elin Weiz konzentrierte sich in den ersten 15 Minuten eher auf die Defensive, somit kamen keine Bälle Vorne an. „Hertha“ mit bereits 5 Eckbällen in dieser Phase kontrollierte das Match. Taktische Fouls von beiden Teams im Mittelfeld verhinderten jedoch einen geordneten Spielaufbau.

18. Minute; Diesmal wurde Alexander Fröschl in Aktion gesetzt, ein flacher Ball in den 16er welchen er vor dem Gäste-Tormann erwischt, der im letzten Moment noch klären kann. In einem guten Tempo drückten die Welser weiterhin die Gäste in ihre Hälfte. Stefan Holzinger tankt sich auf der linken Seite druch, bringt den Ball zu Harun Sulimani, dessen scharfe Hereingabe parallel zur Torlinie läuft.

Erstmals tauchten die Steirer vor Indir Duna auf (23. Minute) – Koca köpft einen Ball neben das Tor.

WSC HOGO Hertha hatte mit viel Ballbesitz zur Mitte der ersten Halbzeit das Spiel ganz gut unter Kontrolle. Flanke von rechts; Davide Jozic auf Stefan Holzinger, dieser setzte den Kopfball knapp über das Tor (29. Minute). Wieder ist „Holzi“ an einer Aktion beteiligt – Flanke von links auf Fröschl – der kommt zum Köpfeln - leider noch kein Tor. Die Chancen mehrten sich und „Hertha“ verstärkt den Druck auf den Führungstreffer (30. Minute). 
Zur bisher besten Chance in der ersten Hälfte kam Harun Sulimani (32. Minute) nach einem Solo-Lauf von Alexander Fröschl und dessen Vorlage, setzte er den Ball rechts am Tor vorbei – der Weizer-Goalie hätte hier sicher das Nachsehen gehabt – eine echte Top-Chance.

Mittlerweile wäre die Führung auch verdient gewesen. Nur gelegentlich zeigten sich die Steirer an der Strafraumgrenze der Welser. In allen Belangen sind die „Blau-Grünen“ klar stärker (Ballbesitz, Zweikampfquote u. Torchancen) Ein abgefälschter Schuss von Roko Mislov war das letzte Highlight in Hälfte Eins. Auch die starke Defensive der „Hertha“ ließ kaum Möglichkeiten für die Gäste zu und löste schwierige Situationen sehr abgeklärt.

Halbzeit 0:0

Weiterhin spielbestimmend und sofort hellwach begannen die Welser die zweite Spielhälfte. 46. Minute; Erste Top-Chance durch einen Schuss von Daniel Racic aus ca. 20 Meter. Gäste-Keeper Harrer musste sich strecken, lenkte den Ball über das Toraus zu einer weiteren Ecke für die Heimmannschaft.

Die nächste tolle Möglichkeit zur Führung – Flanke von rechts durch Alexander Fröschl genau auf den Kopf von Harun Sulimani – dessen scharfer Kopfball verfehlt nur knapp das Gästetor. So präsentierten sich die Jungs in „Blau-Grün“ mit einem starken Beginn, viel Tempo und Aggressivität in der gegnerischen Hälfte.

Simon Gasperlmair erkämpft sich den Ball vor dem 16er der Weizer, zieht an die Grundlinie – die Hereingabe verfehlte leider die eigenen Mitspieler nur knapp. Es war nur noch eine Frage der Zeit, wann der Führungstreffer gelingen mag. Die Waldl-Truppe ziehte das Tempo an und verschärft die Intensität im Match. Zum ersten Mal wirklich in Aktion trat Torhüter Indir Duna, der einen Ball mit einer Glanzparade klärte (62. Minute).

Roko Mislov wird im 16er der Monschein-Elf gefoult, Schiedsrichter Messner zeigte sofort auf den Punkt. Amar Hodzic legte sich den Ball zurecht und traf per Elfmeter souverän zum 1:0 in der 65. Minute – sein 9. Saisontreffer. 

In Folge wurde das Match etwas offener, die Gäste lösten zunehmend ihre Defensivreihen auf, um doch noch zum Ausgleich zu kommen. Richtig ins Schwitzen brachten sie jedoch unsere Hintermannschaft nicht. Mit den weiteren Wechseln ging die Dynamik der „Hertha“ nicht verloren und so steht am Ende eines sehr intensiven Matches auf sehr gutem Niveau ein absolut verdienter Sieg fest. Die Gäste konnten sich nicht beschweren und hätten durchaus höher verlieren können. Kompliment auch an unsere Offensivreihen, welche sehr gut nach hinten gearbeitet haben. Im Kollektiv gelang auch die Eroberung der sogenannten „zweiten Bälle“ viel besser. 

Gratulation an das Team von Markus-Waldl zum Premierensieg gegen SC Elin Weiz.

 

Regionalliga Mitte – Saison 2021/22 – Runde 8

WSC HOGO Hertha – SC Elin Weiz 1:0 (0:0)

Fr. 03.09.2021 | HOGO-Arena | Anstoß: 19:00 Uhr

 

Aufstellung WSC HOGO Hertha

Indir Duna, Florian Maier (K), Roko Mislov, Harun Sulimani, Daniel Racic, Alexander Fröschl, Amar Hodzic, Lukas Mayer, Stefan Holzinger, Davide Jozic, Valentin Frank

Ersatzbank
Ammar Hasanovic, Philipp Stadlmann, Simon Gasperlmair, Stevo Rozic, Tobias Messing, Celestine Lazarus

Torfolge: 1:0 Amar Hodzic – Elfmeter – 65. Minute

Zuseher: 250

Schiedsrichter: Günter Messner, Emanuel Kulterer, Markus Piuk

 

©2021 WSC HOGO HERTHA Wels. All Rights Reserved.