Featured links:

hertha header 241

Heimsieg im Top-Duell

Eine bärenstarke Leistung lieferte WSC HOGO Hertha am vergangenen Freitag in der eigenen HOGO-Arena gegen den Tabellenzweiten aus Deutschlandsberg ab.

 

Von Beginn an „on point“ war die Sulimani-Elf, die erste Aktion konnte allerdings den Gästen zugeschrieben werden. In der dritten Minute wurde der Ball mehrmals vor Torhüter Indir Duna, nach einer Ecke für die Steirer, abgefälscht. Praktisch mit der ersten richtigen Chance für die „Hertha“ zappelte das Spielgerät das erste mal in den Maschen. Tobias Messing bringt einen Eckball auf das lange Eck, wo Amar Hodzic den Ball über die Linie drückt und für das 1:0 (8. Minute) sorgte.
Weiterhin tonangebend präsentierten sich die Jungs rund um Kapitän Florian Maier. Kurze Zeit später fiel das 2:0 nach einer flachen u. präzisen Hereingabe von Lukas Ried, steht Alexander Fröschl perfekt (16. Minute).
Vor der Pause machten es die Gäste mit den Anschlusstreffer nochmal spannend. Mestrovic verkürzte in der 31. Minute auf 2:1. Allerdings hätte Amar Hodzic noch den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen können – sein Ball landete leider nur an der Stange (39. Minute).

Halbzeit 2:1

Früh nach Wiederbeginn zum zweiten Durchgang fiel dann der dritte Treffer für „Blau-Grün“ an diesem Abend. Simon Gasperlmair ist wiederum nach einer Standardsituation zur Stelle – sein Ball war mehr als eine Verlängerung gedacht- findet keinen Abnehmer und landet hinter Gästetormann Steinbauer in den Maschen zum 3:1 (54. Minute). Bereits ein paar Augenblicke zuvor gab es gute Möglichkeiten, früher einen weiteren Treffer zu erzielen.
WSC HOGO Hertha hatte das Match fest im Griff, allerdings wussten die Heimischen aus der Hinrunde, dass jederzeit das Spiel wieder kippen kann. Die Chancen hatten die Welser und so bestand zumindest nach dem 4:1 kein Zweifel mehr, dass die Punkte in OÖ bleiben. Philipp Stadlmann setzte Lukas Ried perfekt in Szene – 4:1 (75. Minute). Danach wurde das Match offener, DSC hatte genauso Chancen, diese konnten jedoch nicht genutzt werden. An diesem Tag konnten sie die „Hertha“ nicht stark genug unter Druck setzten.

Endstand 4:1

Es war die bislang stärkste Saisonleistung, welche die Jungs auf den Platz gebracht haben. In Punkto Aggressivität, Zweikampfverhalten, Laufstärke u. Effektivität. Zehn Tore in den letzten beiden Heimspiele – das ist richtig Stark und lässt uns auf ein starkes Finish in der Regionalliga Mitte hoffen.

Herzlichen Dank an das Team von KroneTV u. fan.at welche das Match live übertragen haben, die Video-Highlights findet ihr HIER.

WSC HOGO Hertha 4:1 DSC Wonisch Installationen Deutschlandsberg (Fr. 06.05.2022 19:30) | fan.at

Matchball-Sponsor:

MFT - Vielfalt in Perfektion

 

Match-Sponsor:

Wüstenrot Versicherung

  

Regionalliga Mitte – Runde 28
WSC HOGO Hertha – DSC Wonisch Installationen 4:1 (2:1)

Torfolge: Amar Hodzic (8. Minute), Alexander Fröschl 2:0 (16.), Mestrovic 2:1 (31. Minute), Simon Gasperlmair 3:1 (54. Minute), Lukas Ried 4:1 (75. Minute)

Zuseher: 180

Schiedsrichter: Philip Gadler, Stephan Orel, Jürgen Hartenberger

Aufstellung WSC HOGO Hertha
Indir Duna, Florian Maier (K), Tobias Messing, Valentin Frank, Dejan Kukic, Philipp Stadlmann, Simon Gasperlmair, Pascal Hofstätter, Lukas Ried, Alexander Fröschl, Amar Hodzic
Bank: Josef Gruber, Harun Sulimani, Daniel Racic, Davide Jozic, Vigan Shkodra, Chidozie Kingsley Umedi

Aufstellung DSC Wonisch Installationen
Steinbauer, Oparenovic, Robnik, Schroll, Kremser, Mesaric, Degen, Urdl, Kleindienst, Mestrovic, Tisaj

#FussballmitHerzundFairstand

©2022 WSC HOGO HERTHA. All Rights Reserved.