Featured links:

hertha header 241

Bittere Heimniederlage gegen WAC Amateure

Keine Highlights gab es im Match bis zur 33. Minute.

Bis dahin hatten zwar die Heimischen in Blau-Grün die besseren Szenen, Zählbares schaute allerdings nicht heraus. Viel Bewegung war vor allem im Mittelfeld der beiden Teams zu sehen. Zu einer ersten guten Möglichkeit kamen die Gäste eben in der 33. Minute durch Boakye, der einen Schuss ca. vom Elferpunkt weit über das Tor setzte. Kurz darauf die wohl beste Chance (37. Minute) für die Hertha durch Amar Hodzic, er bekommt einen Ball flach durchgesteckt – Gästetorwart Skubl kommt reaktionsschnell aus seinem Tor und kann den Ball abwehren. In einem von mäßigem Tempo geprägten ersten Durchgang hatte die Waldl-Elf mehr vom Spiel, Torgefahr konnte jedoch nicht wirklich erzeugt werden. Zu wenige Einschussmöglichkeiten wurden kreiert. Die Welser-Hintermannschaft stand gegen die unaufgeregt spielenden Kärntner stabil. Somit ergab sich zur Pause ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Halbzeitstand 0:0

Gleich mit einem ersten Aufreger (50. Minute) begann die zweite Spielhälfte – Im Strafraum der Jungwölfe kommt Roko Mislov aus äußerst kurzer Distanz an den Ball zum Abschluss, einige hatten das Spielgerät schon hinter der Linie gesehen – wieder zurück in das Getümmel wurde Handspiel reklamiert und auch vom Schiedsrichter angezeigt – der Linienrichter hatte jedoch zuvor schon die Fahne zum Abseits oben. Strittige Szene – hier hätte durchaus eine Elfmetersituation für den ersten Treffer auf Seiten der Hertha sorgen können.
Druckvoller und konsequenter gestaltete die Heimmannschaft nun das Spielgeschehen, das Tor gelang aber den Gästen. Nach einer scharfen Flanke von Links steht Scharfetter im kurzen Eck richtig und kann zum 0:1 den Ball hinter die Linie bringen (74. Minute). Gegen den Spielverlauf, nutzten die Gäste ihre erste wirkliche Tormöglichkeit in Hälfte Zwei. 
WSC HOGO Hertha versuchte nun rasch den Ausgleichstreffer zu erzielen, es dauerte bis Minute 84. – da passte es dann mit dem Tor. Roko Mislov steht instinktiv wieder richtig und bekam durch einen Stangenschuss die perfekte Vorlage für das 1:1. Ein offener Endspurt war nun garantiert. Wieder in eine Drangphase der Welser hinein, setzte WAC Amateure mit einem sehenswerten Treffer zum 1:2 den Schlusspunkt der Partie. Scharfetter tritt zum zweiten Mal (89. Minute) für die Gäste. Aufgrund einiger Verletzungspausen gab es eine extrem lange Nachspielzeit, die jedoch am Ergebnis in der HOGO-Arena nichts mehr änderte. 

Verletzungsbedingt musste auch Indir Duna schon zuvor vom Feld – wir wünschen von dieser Stelle Alles Gute!

Endstand 1:2

In Summe präsentierten sich die jungen WAC Amateure cleverer und effektiver. WSC HOGO Hertha konnte diesmal nicht die gewohnte Schlagkraft in der Offensive einbringen und verliert unglücklich zum ersten Mal seit 9 Runden wieder ein Ligamatch.

Aufstellung WSC HOGO Hertha
Indir Duna, Lukas Mayer, Valentin Frank, Celestine Lazarus, Roko Mislov, Harun Sulimani (K), Stefan Holzinger, Simon Gasperlmair, Pascal Hofstätter, Alexander Fröschl, Amar Hodzic

Ersatzbank
Josef Gruber, Philipp Stadlmann, Davide Jozic, Stevo Rozic, Tobias Messing, Ivica Zelic

©2021 WSC HOGO HERTHA. All Rights Reserved.