Featured links:

hertha header 241

DERBY-SIEG gegen FC Wels

Bei perfektem herbstlichen Fußball-Wetter kamen rund 600 Zuseher in die HOGO-Arena um das große Welser Stadtderby zu verfolgen.


In der Woche vor dem Derby wurde kräftig die Werbetrommel gerührt. Herzlichen Dank an WelsInfo, Autohaus Geyrhofer u. 11Teamsports, welche über Facebook Gewinnspiele zum Derby starteten. 

Anhand dem Tabellenranking, waren die Rollen vor dem Spiel klar verteilt. Mit exakt der gleichen Aufstellung wie beim Auswärtsmatch gegen St. Anna/Aigen, schickte unser Head-Coach Markus Waldl die Hertha auf das Feld.

Gegen den tief und kompakt stehenden Stadtrivalen konnte WSC HOGO Hertha in den Anfangsminuten der Partie noch keine geeigneten Lösungen finden. Goalgetter Amar Hodzic hatte aus kurzer Distanz auf den ersten Pfosten einen Schuss abgegeben – leider zu unplatziert (9.). Fortlaufend präsentierten sich die Gastgeber als klar spielbestimmende Mannschaft. Um die 20. Spielminute war dann auch der FC Wels im 16er von WSC einmal präsent, einem Eckball vorausgehend gab es jedoch keine zwingenden Chancen. 
Mit einem Freistoß (33.) von der rechten Seite, ausgeführt von Tobias Messing, welcher knapp das Ziel verfehlte, wurde die Schlussphase der ersten Halbzeit eingeläutet. Erneut kommt Amar Hodzic zu einer Gelegenheit, sein Kopfball fällt etwas zu schwach aus, um eine ernsthafte Gefahr für Tormann Hamzic zu sein. Kurz darauf fand das Geduldspiel ein Ende, Kapitän Harun Sulimani kam aus kurzer Distanz zum Abschluss und stellte auf 1:0 (37.). Gemäß dem Spielverlauf war die Führung auch verdient. 
Schlussmann Josef Gruber musste vor dem Pausenpfiff noch einmal eingreifen, seine Parade verhinderte den Ausgleich in der 43. Minute. Gefährlich wurde der FC Wels nochmal mit einem Kopfball in der 45. Minute, dieser ging knapp über die Latte.

Halbzeit 1:0

11Teamsports lud in der Halbzeitpause zu einem Torwandschießen und beschenkte die Teilnehmer mit drei attraktiven Preisen.
Pünktlich pfiff Schiedsrichter Smolinski die zweite Halbzeit an. Der knappe Vorsprung für die Jungs in Blau-Grün versprach doch noch ein wenig Spannung für die neutralen Fans. Immerhin gehörte die erste Aktion den Gästen mit einem gefährlichen Freistoß auf das WSC-Tor. Einen gut gespielten Angriff über die linke Seiten veredelten Harun Sulimani als Assistgeber und Tobias Messing als Torschütze in der 57. Minute mit dem 2:0. Klare Verhältnisse herrschten also auch zu diesem Zeitpunkt ergebnistechnisch vor. Kämpferisch zeigte sich der FC Wels mit einer Doppelchance. Nach einem Eckball ging ein Schuss an die Stange, ein Nachschuss wurde an die Latte abgefälscht. 
Zunehmend taktische Fouls im Mittelfeld unterbrachen den Spielfluss der Hertha vor eigenem Publikum. Zum dritten Mal Aluminium hieß es dann in der 83. Minute, als Zümrüt einen Schuss an die Latte setzte, der danach vor der Torlinie aufkam. Zum Rückstand der Schatas-Elf kam dann auch noch Pech dazu, hier lag der Anschlusstreffer schon in der Luft.
Wie so oft, werden diese Aktionen jedoch bestraft – ein umstrittener Elfmeter für WSC HOGO Hertha, eröffnete unserem Torschützenlisten-Führendem Amar Hodzic die Möglichkeit, sein Tor-Konto weiter nach oben zu schrauben. Amar Hodzic trifft souverän vom Punkt zum 3:0 (86.). Spätestens jetzt ist die Vorentscheidung gefallen und WSC HOGO Hertha wird als Sieger vom Platz gehen. Weitere Chancen wurden von Seiten der Hertha danach nicht mehr genutzt. Einen Gegentreffer musste die Hintermannschaft von Torhüter Josef Gruber doch noch hinnehmen. In der Nachspielzeit schoss Sanjin Vrebac den Ehrentreffer für den FC Wels.

Endstand 3:1


Fazit

Das Ergebnis stimmte – WSC HOGO Hertha bleibt das 4. Derby in Folge ungeschlagen und somit klar die Nr. 1 in Wels. Spielerisch war es keine exzellente Leistung, dennoch eine gute und clevere Vorstellung der Waldl-Elf.

Aufstellung WSC HOGO Hertha
Josef Gruber, Roko Mislov, Harun Sulimani (K), Alexander Fröschl, Amar Hodzic, Lukas Mayer, Philipp Stadlmann, Stefan Holzinger, Tobias Messing, Pascal Hofstätter, Celestine Lazarus

Ersatzbank
Indir Duna, Florian Maier, Simon Gasperlmair, Elis Aliti, Ivica Zelic, Valentin Frank

FC Wels
Sadin Hamzic, Jovan Petrovic, Mario Brkanovic, Alexander Bauer, Anel Hadzic, Erol Zümrüt, Gabriel Awuni, Manuel Hofmeister, Sasa Peric, Elvir Huskic, Elvir Hadzic

 

Regionalliga Mitte – Saison 2021/22 – Runde 14

WSC HOGO Hertha – FC Wels 3:1 (1:0)

Sa.16.10.2021 | HOGO-Arena | Zuseher: 600

Torfolge: 1:0 Harun Sulimani (37.), 2:0 Tobias Messing (58.), 3:0 Amar Hodzic, Strafstoß (86.), 3:1 Sanjin Vrebac (93.)

Schiedsrichter: Roman Smolinski, Asim Basic, Mario Diesenberger

 

Matchball-Sponsor: Carfactory

Match-Sponsor: eww AG

©2021 WSC HOGO HERTHA. All Rights Reserved.