Featured links:

hertha header 241

Keine Punkte am Ostermontag

Erstmals unter dem neuen Head-Coach musste WSC HOGO Hertha das Feld als Verlierer verlassen. Leider auch keine Punkte gab es für unsere "1B" im Heimspiel gegen Gaspoltshofen.

Kein guter Wochenauftakt für WSC HOGO Hertha - Irgendwann reisst jede Serie; so geschehen heute Nachmittag in Weiz. Auf der einen Seite gab es die erste Niederlage für die Sulimani-Elf seit vier Runden. Zum Anderen durchbrach der SC Weiz die Negativserie nach 6 Niederlagen in Folge und konnte einen ungefährdeten 2:0-Heimerfolg einfahren.

Gleich zu Beginn gaben die Gastgeber den Ton an, fanden somit besser in die Partie. Ein Freistoß aus halb-rechter Position kommt in den 16er und wird von Pfeifer Richtung Tor geköpfelt, der Ball springt einmal noch vor dem Tor auf - kein Spieler geht mehr zum Ball, da alle damit rechnen, dass dieser ins Toraus kullert- zum Leidwesen der Welser zappelt dieser Ball jedoch im Netz. 1:0 nach 19 Minuten - Eine sehr unglückliche Aktion aus "Hertha"-Sicht, der neue Spielstand jedoch nicht ganz unverdient, da die Steirer zuvor schon zwei gute Chancen vergeben haben. 
WSC HOGO Hertha probiert viele Angriffe über den Aufbau von Rechts - Philipp Stadlmann u. Tobias Messing sind immer wieder beteiligt - in Bedrängnis bringt man die Hintermannschaft der Schirgi-Elf nicht. Richtige Chancen zum Ausgleich finden die Welser trotz viel Ballbesitz nicht vor. 

Halbzeitstand 1:0

Wieder mit einem Freistoß für SC Weiz wir die erste Möglichkeit in Hälfte Zwei notiert. Koca setzt die Kugel ganz knapp am Kreuzeck vorbei (52. Minute). Ein paar Minuten später steht Isailovic Gomez im Mittelpunkt, er kommt zu ein Kopfball nach einer Flanke von links und sein Abschluss geht an die Stange. Zur Entlastung der eigenen Defensive sorgte eine Aktion der "Hertha" - Alexander Fröschl mit dem Versuch zum 1:1-Ausgleich, einer Ecke vorausgehend trifft er den Ball nicht richtig, welcher neben das Tor geht. Die Jungs in "Blau-Grün" waren nun besser im Spiel, auch genügend Zeit war vorhanden, um den knappen Rückstand aufzuholen. So passierte dann dass, was meistens zu einem ungünstigen Zeitpunkt passiert; Schiedsrichter Meschnark pfiff Foul für die Hausherren - Freistoß ca. 25m vor dem Kasten von Indir Duna - der Pfiff aus "Hertha"-Sicht höchst fragwürdig. Hasenhütl legt sich den Ball zurecht und zieht ab - genau in das Kreuzeck, Goalie Indir Duna war noch mit den Fingerspitzen dran - konnte den Einschlag allerdings nicht verhindern. 2:0 SC Weiz - 76. Minute.
Zwei Gegentore aus Standard-Situationen musste das Team rund um Kapitän Florian Maier nun wegstecken. Leider hatte man als Beobachter das Gefühl, dass an diesem Tag ein Comeback wohl nicht mehr gelingen würde. Lukas Ried hatte noch durch eine Freistoß die Chance zum Anschlusstreffer - überraschend für viele war der Freistoß schnell ausgeführt - landete nur ganz knapp im Toraus und hätte nochmal eine spannende Schlussphase einläuten können - vergebens. 

Endstand 2:0

An diesem Tag gelang es der "Hertha" nicht, den gewohnten Durck nach Vorne aufzubauen und eigene Chancen zu erarbeiten. In der Abwehr stand man trotz der beiden Gegentreffer in Summe stabil - die Aggressivität und Kaltschneuzigkeit fehlte diesmal vor fremden Publikum. Der SC Weiz landet somit den ersten Sieg im Frühjahr und verteidigte die Frührung clever über die Zeit. 

Die nächste Chance um das Punktekonto weiter zu erhöhen, gibt es am kommenden Freitag, 22.04.2022, beim Heim-OÖ-Derby gegen UVB Vöcklamarkt. 

Regionalliga Mitte - Runde 25
SC Elin Weiz - WSC HOGO Hertha 2:0 (1:0)
Torfolge: Pfeifer 1:0 (19.), Hasenhütl 2:0 (76. Freistoß)
Zuseher: 250
Schiedsrichter: Meschnark, Gadler, Fischer

Aufstellung WSC HOGO Hertha
Indir Duna, Florian Maier (K), Harun Sulimani, Lukas Mayer, Philipp Stadlmann, Simon Gasperlmair, Tobias Messing, Pascal Hofstätter, Lukas Ried, Valentin Frank, Dejan Kukic
Bank: Josef Gruber, Roko Mislov, Alexander Fröschl, Davide Jozic, Gent Shkodra

SC Elin Weiz
Legat, Sailovic Gomez, Prskalo, Koca, Pfeifer, Hirner, Mohr, Hasenhütl, Kramar, Durlacher, Strobl

 

Wie die Kampfmannschaft musste auch die 1B-Mannschaft eine Niederlage hinnehmen. Knapp mit 1:2 geht das Heimspiel gegen den Tabellenführer Union Gaspoltshofen verloren.

2. Mittewest - Runde 18
WSC Hertha 1B - Gaspoltshofen 1:2 (1:1)
Torfolge: Jan Stuchlik 1:0 (11.), Klinger 1:1 (20.), Jedinger 1:2 (58.)
HOGO-Arena, 100 Zuseher

Aufstellung WSC Hertha 1B
Amar Hasanovic, Dawid Cichosz, Vigan Shkodra, Denis Xhelili, Mohannad Altai, Amir Myrtezani, Chidozie Umedi, Jan Stuchlik, Luka Vukosavljevic, Rojhat Yarar, Rustami Habibullah
Bank: Nico Paschinger, Stipo Mandic, Markus Humer, Leart Aljiji, Modou Manneh

#FussballmitHerzundFairstand

©2022 WSC HOGO HERTHA. All Rights Reserved.