Featured links:

hertha header 241

Schützenfest gegen UVB Vöcklamarkt

Im OÖ-Derby gegen UVB Vöcklamarkt spielte WSC HOGO Hertha groß auf und schichkte die Hausruckviertler mit einer Packung auf die Heimreise.

Ein großes Dankeschön an unserem Match-Sponsor und Matchball-Sponsor

 

Match-Sponsor

 Funk International Austria GmbH funk web rgbwww.funk-austria.com


Versicherungsmakler & Berater in Versicherungsangelegenheiten
Niederlassungsleiter Salzburg; Hr. Johann Haidinger

 

Matchball-Sponsor

 Autoglas Neuwirth

Download

Salzburgerstrasse 44, 4600 Wels

www.autoglas-neuwirth.at

 

Leider spielte das Wetter an diesem Freitag wieder nicht ganz mit und schon am Nachmittag begann es zu regnen, wie gewohnt war auch der Wind wieder recht frisch in der HOGO-Arena. Schiedsrichter Greinecker pfiff das Match pünktlich an. Die ersten Akzente setzten die Hausherren. Nach einem Einwurf kommt Lukas Ried zum Abschluss, hat das leere Tor vor sich, verzieht jedoch ein wenig. Mit viel Ballbesitz und kontrollierten Spielaufbau haben die Welser mehr Spielanteile und kontrollieren früh Gegner und Spiel. Ein Freistoß in der eigenen Hälfte wurde flach und schnell ausgeführt auf die linke Seite, wo Alexander Fröschl alleine davonzieht, im Strafraum der gegnerischen Verteidigung keine Chance ließ und so auf 1:0 stellte (17. Minute).

Nächste Aktion nur zwei Minuten später19. Spielminute; Ein Schuss auf das Vöcklamarkter-Tor außerhalb vom 16er, Torwart Schober lässt den Ball nach vorne abprallen – Harun Sulimani steht goldrichtig und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie – 2:0. Gäste-Goalie Schober sah bei dieser Aktion nicht glücklich aus. Einen effektiven Start in das Match legte hingegen die Sulimani-Elf hin. In dieser Tonart spielte die „Hertha“ auch weiter; Aus einem Freistoß ca. auf Höhe der 16er-Linie jedoch beim Seitenaus, bringt Lukas Ried das Spielgerät an die lange Stange wo Dejan Kukic wartete und mit seinem Kopfball das 3:0 perfekt machte (33. Minute).  Die Chancen der Welser wurden effektiv genutzt, auch der Spielverlauf rechtfertigt diese Ergebnis zu diesem Zeitpunkt. Wenn es Möglichkeiten der Gäste gegeben hätte, dann hätten wir sie auch sicher erwähnt – jedoch zeigte die Brandstätter-Elf in der Offensive praktisch Nichts.

Zum Abschluss einer torreichen ersten Halbzeit gab es wieder eine Standard-Situation; Freistoß zentral vor dem Tor der Gäste jedoch aus großer Distanz. Dejan Kukic bringt den Ball Richtung Tor – wiederum kann Schober den Ball nicht unter Kontrolle bringen und lässt ihn nach vorne abprallen – diesmal nützte Lukas Ried die Gelegenheit und staubt zum 4:0 ab (38. Minute).

Halbzeit 4:0

Erste Aktion in Durchgang Zwei gehörte der „Hertha“; Alexander Fröschl setzte sich auf Rechts durch, kam in den 16er – sein Ball  war jedoch kein Abschluss und keine Vorlage. Wiederum aus einem Freistoß von Lukas Ried, köpfelte Harun Sulimani knapp über das Tor (57. Minute). Den ersten Schuss in Richtung Indir Duna gaben die Gäste in der 60. Minute ab, unsere Nr. 1 hatte keine Probleme den Ball zu halten. Mitte der zweiten Halbzeit neutralisierte sich das Spiel etwas im Mittelfeld. WSC HOGO Hertha spielt souverän mit einer komfortablen Führung im Rücken die Partie, UVB Vöcklamarkt war bemüht, taten sich jedoch schwer, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien.

Diesmal klappte eine flache Herzeingabe von rechts; Alexander Fröschl auf Amar Hodzic, die Konsequenz war das 5:0 in der 85. Minute. Im Endspurt zogen die Welser das Tempo nochmals an, man wollte unbedingt zu Null spielen und den Gegner soweit wie möglich in seiner eigenen Hälfte beschäftigen. Den Jungs in „Blau-Grün“ gelang dann sogar noch das 6:0 durch einen Premierentreffer in der Kampfmannschaft von Jan Stuchlik (89. Minute).

Endstand 6:0

Es war der überzeugendste Auftritt dieser Saison – vor allem die beste erste Hälfte der ganzen Spielzeit, welche die Fans zu sehen bekamen. Schnelles Spiel von den Flügeln, Chancenauswertung Top, Spielkontrolle – all das was man sich natürlich für jedes Spiel vornimmt, wurde exakt umgesetzt. Zugleich muss man anmerken, dass die Vöcklamarkter an diesem Tag sicher nicht ihr wahres Gesicht zeigten und einen rabenschwarzen Tag erwischten.
Aus „Hertha“-Sicht darf es ruhig so weiter gehen, nächste Gelegenheit dazu, gibt es am kommenden Freitag in Allerheiligen.

 

fan.at übertrug das Match Live auf seiner Plattform - HIER gibt es die Tore zum nachsehen! 

 

Regionalliga Mitte – Runde 26
WSC HOGO Hertha – UVB Vöcklamarkt 6:0 (4:0)


Torfolge: Alexander Fröschl 1:0 (17.), Harun Sulimani 2:0 (19.), Dejan Kukic 3:0 (33.), Lukas Ried 4:0 (38.), Amar Hodzic 5:0 (85.), Jan Stuchlik 6:0 (89.)


Zuseher: 250
Schiedsrichter Greinecker, Diesenberger, Basic

 

Aufstellung WSC HOGO Hertha

startingxi uvb

Aufstellung UVB Vöcklamarkt
Schober, Eberl, Rohrstorfer, Pointner, Taferner, Cirkic, Purkrabek, Knez, Hochreiter, Preiner, Senkyu

 

WSC HERTHA 1B

Am Samstag konnte auch unser 1B-Team einen vollen Erfolg einfahren. Gegen Kematen a.I. setzte man sich Auswärts mit 1:2 durch, musste erst spät den Anschlusstreffer hinnehmen und verbesserte sich in der Tabelle auf Rang 8.
Wir gratulieren zu dieser Leistung!

 

Aufstellung WSC Hertha 1B
Nico Paschinger, Ammar Hasanovic, Dawid Edward Cichosz, Vigan Shkodra, Denis Xhelili, Gent Shkodra, Amir Myrtezani, Chidozie Kingsley Umedi, Markus Humer, Leart Aljiji, Jan Stuchlik
Bank: Mohannad Altai, Luka Vukosavljevic, Rojhat Yarar, Rustami Habibullah

Torfolge: Chidozie Kingsley Umedi 0:1 (8.), Luka Vukosavljevic 0:2 (86.), Cosic 1:2 (Strafstoß 90.)

 

#FussballmitHerzundFairstand

©2022 WSC HOGO HERTHA. All Rights Reserved.