Featured links:

hertha header 241

Heimsieg gegen USV St.Anna/A.

 

Weiterhin sehr heimstark präsentierte sich die Suliman-Elf am vergangenen Freitag beim vorletzten Heimmatch in der HOGO-Arena gegen USV St. Anna/Aigen. In der 30. Runde der Regionalliga Mitte kam es zu einer Heimpremiere, das erste Mal empfing man die Truppe aus der Südost-Steiermark vor eigenem Publikum.

Die bisherigen direkten Duelle weckten die Hoffnung auf en torreiches Match, und zum Schluss wurden die treuen Fans auch dafür belohnt. Aber alles der Reihe nach – wir bedankten uns bei den Spieltags-Sponsoren;

Match-Sponsor; Raiffeisenbank Wels
Matchball-Sponsor; Boutique Hotel u. Fischrestaurant Adria
Vip-Klub-Sponsor; s’Kulinarium – Catering für verwöhnte Gaumen

Herzlichen Dank für die langjährige u. großartige Unterstützung

Das Match begann gleich mit einem Highlight, eine präzise Flanke von Tobias Messing kann Alexander Fröschl in der 6. Minute souverän verwerten und sorgt für die Führung der „Hertha“. Gut im Spiel hatten die Welser die Partie im Griff. Ein erster Distanzschuss der Gäste zeigte jedoch auch, dass das Match nach wie vor offen ist. So stabilisierten sich die Gäste und WSC HOGO Hertha versuchte weiter mit Druck nach vorne nachzusetzen. Leider fehlte im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten die Effektivität, welche in den Spielen davor gezeigt wurde. Zum unglücklichsten Zeitpunkt – kurz vor der Pause – glich USV St. Anna/Aigen zum 1:1 aus. Tieber setzte einen Schuss außerhalb des 16er an und trifft exakt in die lange Ecke – 45+1 Minute.

Wiederum ein Blitzstart gelang den „Blau-Grünen“ nach Wiederanpfiff. Amar Hodzic verwertet eine Flanke perfekt zum 2:1 in der 47. Minute. Exakte Ausgangssituation wie in Hälfte Eins – die „Hertha“ wieder in Front. Weitere Aktionen, Flanken und tolle Pässe produzierte die Heimmannschaft, von den Gästen war bis Mitte der zweiten Halbzeit wenig zu sehen. Im Endspurt und in der Hoffnung doch noch einen Punkt mitnehmen zu können, wurde die Schicker-Elf offensiver. Daraus ergaben sich natürlich Räume und Kontermöglichkeiten. Spät aber doch netzte Roko Mislov zum erlösenden 3:1 ein und sicherte somit den dritten Heimsieg in Folge – 89. Minute.

Ein verdienter Sieg gegen den Tabellen-Elften der RLM, der aufgrund der Spielkontrolle nie ernsthaft in Gefahr war. Weitere wichtige drei Punkte im Rennen um Platz 2 in der Liga konnten somit in Wels gefeiert werden.

WSC HOGO Hertha – USV St. Anna/Aigen 3:1 (1:1)
HOGO-Arena, Zuseher: 150
Schiedsrichter: Thomas Schmautz, Holger Dietz, Roman Weger
Torfolge: 1:0 Alexander Fröschl (6.) , 1:1 Michael Tieber (45.+1), 2:1 Amar Hodzic (48.), 3:1 Roko Mislov (89.)

Aufstellung WSC HOGO Hertha
Indir Duna, Florian Maier (K), Tobias Messing, Valentin Frank, Dejan Kukic, Roko Mislov, Philipp Stadlmann, Simon Gasperlmair, Lukas Ried, Alexander Fröschl, Amar Hodzic

Bank: Josef Gruber, Harun Sulimani, Davide Jozic, Gent Shkodra, Hazar Eminazari, Pascal Hofstätter

#FussballmitHerzundFairstand

©2022 WSC HOGO HERTHA. All Rights Reserved.