Featured links:

hertha header 241

Heimremis gegen Deutschlandsberger SC

Punkteteilung in der HOGO-Arena gegen DSC Wonisch Installationen

 

Bei perfektem Herbstwetter lud WSC HOGO Hertha in die HOGO-Arena zum Heimspiel in der 10. Runde der laufenden Regionalliga Saison ein.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Spieltags-Sponsoren

Match-Sponsor: Brillinger Design
www.brillinger-design.at
Ihre Nerds für Grafik u. Webdesign, Print, Websites u. Webshops – Wir danken sehr herzlich unserem Vize-Präsident u. GF Michael Brillinger

Matchball-Sponsor: 
Kilmore – Arbeitsschutz I Werbemittelhandel

 www.kilmore.at | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! |Tel-Nr.: +43 7227 20672

 

Gleich rein in das Match, welches sich zu Beginn sehr ausgeglichen präsentierte. Es war gutes Tempo drinnen und sehr ansehnlich für die Zuseher in der HOGO-Arena. Nach einer ersten Unsicherheit in der DSC-Hintermannschaft, ein Verteidiger fälschte den Ball ab, stand leider kein Hertha-Spieler dazwischen, um den Ball über die Linie zu drücken. Meistens waren es lange Abschläge von beiden Torhütern, welche das Bild in HZ1 prägten. Erster Aufreger im Spiel nach knapp 20 Minuten - Erol Zümrüt bringt eine Flanke gefährlich vor das Tor der Gäste, der Ball landet bei Lukas Ried am langen Eck - er schiebt ein zum 1:0, welches jedoch wegen Abseitsstellung nicht gegeben wurde.

Diese Aktion war wohl ein Auslöser für die Sulimani-Elf, danach begann ein sehr starke Druckphase der Welser aber der 30. bis kurz vor der Halbzeitpause. Leider konnte aus diesen Minuten kein Treffer mit in die Kabine genommen werden. Amar Hodzic setzte einen Kopfball über das Tor, genauso wie ein Schuss von Belmin Cirkic über das Tor ging. Bei den Gästen aus der Steiermark wurde gut verteidigt und die Null gehalten.

Halbzeit 0:0

wsc dsc

Zurück auf dem Rasen legten die Jungs in "Blau-Grün" gleich mit viel Tempo los. Ein Schuss von Belmin Cirkic verfehlte nur ganz knapp das Tor. Gäste-Goalie Steinbauer konnte sich in einer Aktion mit Erol Zümrüt auszeichnen und seinen Lauf bzw. Abschluss entschärfen (61.). Wiederum war Erol Zümrüt in einer Offensivaktion beteiligt gemeinsam mit Lukas Ried und einer tollen Kombination - stand es danach 1:0 - Lukas Ried drückte den Ball über die Linie (70.). Zu diesem Zeitpunkt ging die Führung absolut in Ordnung, immerhin waren es die Welser, die das Spiel in HZ2 kontrollierten.

Nur wenige Minuten später, schlugen jedoch auch die Gäste zu. Der zuvor eingewechselte Mestrovic stand in der 78. Minute auf der richtigen Positon und konnte den Ausgleich für Deutschlandsberg erzielen. Im Endspurt der Partie war es wiederum ausgeglichen, wenn doch die Hertha nochmal veruschte den Druck zu erhöhen. Michael Oberwinkler u. Lukas Ried hatten den Lucky-Punch am Fuß, verstolperten jedoch diese Chance im 5er-Raum kurz nach Ablauf der regulären Spielzeit.

Endstand 1:1

 

Regionalliga Mitte 22/23 | 10. Runde
WSC HOGO HERTHA - DSC Wonisch Installationen
Torfolge: 1:0 Lukas Ried (70.), 1:1 Mestrovic (78.)
HOGO-Arena | Zuseher: 200
Schiedsrichter: Stephan Orel, Patrick Treffer, Martin Leitgeb
 
Aufstellung WSC HOGO HERTHA
Indir Duna, Hector Galiano, Amar Hodzic, Belmin Cirkic, Gabriel Awuni, Simon Gasperlmair, Roko Mislov (K), Erol Zümrüt, Lukas Ried, Michael Martic, Hannes Huber
Ersatzbank: Ammar Hasanovic, Daniel Racic, Alexander Mayer, Philipp Stadlmann, Michael Oberwinkler, Gentian Latifi
 
Aufstellung DSC Wonisch Installationen
Steinbauer, Lipp (K), Kolar Robnik, Degen, Schroll, Tisaj, Urdl, Fuchs, Mesaric, Leitinger, Grubelnik
 
#FussballmitHerzundFairstand
©2022 WSC HOGO HERTHA. All Rights Reserved.