Featured links:
hertha header 241

4:1 Auswärtssieg gegen St. Anna am Aigen. Eine Lektion für den Aufsteiger.

Mit einem souveränen 4:1 Auswärtssieg gegen USV RB Weindorf St. Anna am Aigen, beendete unser Team den Herbstdurchgang der Meisterschaft als Tabellenzweiter. Nur ein Punkt Rückstand auf die „Jungblackies“ von Sturm Graz lassen eine spannende Rückrunde erwarten. 

Zum Abschluss der Herbstsaison gastierte unser Team in St. Anna am Aigen. Das erwartet schwere Spiel in der Steiermark gegen dieKocijan-Männer, wurde schon bald zu einem Anschauungsunterricht für den Aufsteiger. Mit der gnadenlosen Effizienz eines Titelaspiranten stellte unser Team sehr schnell die Weichen auf Sieg. David Poljanec war nach einem Stanglpass von Florian Madlmayr in der 7. Minute zur Stelle und sorgte bereits sehr früh für den Führungstreffer. Kurz darauf verhinderte ein Aluminiumknaller den weiteren Ausbau der Führung. Unser Team dominierten jetzt Spielgeschehen und Gegner, die logische Konsequenz war das 2:0 durch einen Schuss von Harun Sulimani aus spitzem Winkel ins Kreuzeck, nach knapp einer Viertelstunde (13.). Perfekt eingestellt und fokussiert - so präsentierte sich unsere Mannschaft in dieser mit Spannung erwarteten Begegnung: Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff schlug es zum dritten Mal im Tor der Hausherren ein. Diesmal verwandelte Sinisa Markovic einen Freistoß direkt (40.). Mit dem klaren 3:0 Vorsprung ging es dann in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte versuchte St. Anna den Druck zu verstärken. Und diese Bemühungen wurden in der 63. Minute mit einem sehenswerten Treffer aus gut 40 Metern zum 3:1 belohnt. Zu mehr reichte es für den starken Aufsteiger nicht. Unbeeindruckt von diesem Gegentreffer, stellte unser Team durch Harun Sulimanis zweiten Treffer in der 72. Minute, den alten Abstand wieder her. Damit war das Spiel vorzeitig entschieden. Unsere Elf verwaltete den beruhigenden Vorsprung und brachte diesen, in dieser Höhe nicht zu erwartenden, Auswärtssieg locker über die restliche Spielzeit. 

Mit einem Punkt Rückstand auf den Herbstmeister aus Graz schloss unser Team die Herbstrunde ab. Headcoach Markus Waldl hat in dieser Zeit eine „eingeschworene Truppe“ geformt, die uns auch im Frühjahr noch viel Freude bereiten wird.

Am nächsten Samstag ist bereits Start der Rückrunde. Am 8. November gastierten wir in Deutschlandsberg, wo wir nach der Auftaktniederlage noch eine Rechnung offen haben. Und in dieser Form sollten wir die Rechnung begleichen!

USV RB Weindorf St. Anna am Aigen - WSC HOGO Hertha Wels 1:4 (0:3)

STAHLBAU MÜLLER ARENA, 400 Zuseher, SR Günter Messner

Torfolge: 0:1 David Poljanec (7.), 0:2  Harun Sulimani (13), 0:3 Sinisa Markovic (40.), 1:3 Marco Sundl (63.), 1:4 Harun Sulimani (72.)

Bes. Vorkommnis: Gelb-rote Karte für Elis Aliti (WSC Hertha, 84.) 

 

USV St. Anna am Aigen: Waltl, Petric, Kobald, List, Balazic, Sundl, Lackner, Klöckl (64. Mencigar), Latyak, N. Salamun (88. Kuresch), L. Salamun (20. Schloffer)

WSC HOGO Hertha Wels: Duna, Maier, H. Sulimani, Poljanec, Mayer, Krennmayr, Markovic (78. Klausriegler), Hartl (58. Aliti), Reiter (85. Gabriel), Madlmayr, Frank

©2019 WSC HOGO HERTHA Wels. All Rights Reserved.